Drupal 4.7.0

Ich habe schonmal etwas von Drupal gehört, habe es mir bis zur Version 4.7.0 aber nie angesehen. Das Release dieser Version habe ich zum Anlass genommen, einmal eine Testinstallation zu wagen. Bisher kannte ich als CMS nur Typo3, das sehr mächtig ist und dementsprechend nicht so einfach zu konfigurieren ist.
Die Installation nach Anleitung verlief (mit root-Rechten auf dem Server) ohne irgendwelche Probleme. Einzig fiel mir negativ auf, das nach der Installation auf der Webseite eine Eingabemaske zu sehen war, mit dem man einen Benutzer anlegen konnte. Der erste Benutzer wird root, man sollte also aufpassen das nicht grade jeder sieht, das man dabei ist Drupal zu installieren. Ob es das System zugelassen hätte nach dem root-Benutzer noch weitere über die Maske anzulegen habe ich nicht getestet. Die Eingabemaske bleibt auf der Startseite stehen, bis man Content angelegt hat.
Von der Bedienung her ist Drupal relativ einfach. Was mir extrem gut gefallen hat: Es sind drei fertige Layouts mit dabei, so das man sofort mit einer Webseite starten kann. Das mühsame Erstellen des Layouts, wie ich es aus Typo3 kenne, entfällt. 🙂
Der nächste positive Punkt: Ich habe auf der Drupal Webseite über die Suche sofort Antworten auf alle meine Fragen gefunden, die während der ersten Einrichtung von Benutzung von Drupal aufkamen. 🙂
Ich kann also nur jedem empfehlen Drupal mal anzuschauen, ich denke es lohnt sich. Was ich noch nicht angetestet habe, ist die eingedeutschte Version von Drupal. Das steht aber noch auf meiner ToDo-Liste. 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Software veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.