Rundfunkgebühren für Breitband-Internetzugänge in Österreich?

heise online berichtet, dass Österreichs Breitband-Nutzer Rundfunkgebühren zahlen sollen. Der Beitrag enthält neben einer Linkliste zur Diskussion um Rundfunkgebühren in Deutschland für internetfähige PCs auch noch ein sehr interessantes Zitat von Achim Kaspar, Präsident des Verbandes Alternativer Telekom-Netzbetreiber (VAT):

Zeigen Sie mir einen Mitarbeiter, der während der Arbeit fernsieht und ich schmeiße ihn raus.

Das Zitat passt meiner Meinung nach blendent zur Rundfunkgebührenpflicht für Firmen-PCs in Deutschland…

Tarantinos CSI-Folge

Gestern lief auf VOX die CSI Las Vegas Doppelfolge „Grabesstille“. Da nichts anderes kam, habe ich sie mal nebenher laufen lassen. Und dann habe ich wirklich zugeschaut. Die Folge hat mir von der Spannung und Story her sehr gut gefallen, dazu kam noch ein besonderer Touch. Nach der Folge, habe ich dann auf Spiegel Online den Artikel CSI-Finale: Tiefer graben mit Tarantino gefunden. Da war mir dann klar, warum ich die Doppelfolge so gut fand. 🙂

Quo vadis, Rundfunkgebühr?

Wenn man sich mit dem Thema der Rundfunkgebühr ab 2007 beschäftigt, sollte man schonmal Beruhigungsmittel griffbereit haben. Ich kann mir sehr gut vorstellen das die GEZ-Gebühr für kleine Unternehmen eine hohe zusätzliche Belastung bedeuten kann, die im schlimmsten Fall in der Pleite und damit der Vernichtung von Arbeitsplätzen endet.
Stutzig macht mich bei der Geschichte folgendes: Kann ein Unternehmen nicht Radios und Fernseher im Geschäft verbieten? Sollten die Mitarbeiter nicht mit dem PC arbeiten anstatt fernzusehen? Kann man außer den Nachrichten überhaupt irgendwas fernsehmäßiges mit dem PC sehen? Das sind alles Fragen, die noch zu klären sind. Vielleicht lassen sich einige Fragen durch die Verfassungsbeschwerde der Vereinigung der Rundfunkgebührenzahler klären. *Daumen drück*
Als Lesestoff zum Einstieg würde ich jetzt.de – GEZ: Gebühr jetzt auch für den Computer empfehlen. Härter liest sich danach TP: Was zahlt man ARD und ZDF ab 2007 für den Zugang zum Internet?. Wer lieber was hört: Podcast „lemotox 023 – Gebührenzentrale reloaded“.
Dann bleibt mir mich als Konsequenz noch eines: Den Mitgliedsantrag der Vereinigung der Rundfunkgebührenzahler ausdrucken, ausfüllen und abschicken, um deren Arbeit zu unterstützen.

Bilder vom Hogfather Film und Wintersmith-Cover

Auf der Homepage von Paul Kidby sind ein paar interessante Fotos vom Hogfather Film und dem Wintersmith-Cover zu bewundern. 🙂 Sollten die Bilder unter dem Link mal nicht mehr zu sehen sein, schaut im Archiv für April 2006 nach. Ich bin schon gespannt ob es den Film auch mal in Deutschland zu sehen gibt. Im Archiv für Januar und Februar gibts auf der Seite auch noch ein paar Bilder von Terry Pratchett zu sehen.

Modelleisenbahn-Träume

Sollte ich mal wieder nach Hamburg kommen, steht die Modellbahnanlage in der Speicherstadt ganz oben auf meiner Besuchsliste. Über die Anlage wurde schon öfter im Fernsehen berichtet, zuletzt habe ich einen Bericht über den im Juli 2005 fertig gestellten Bauabschnitt Skandinavien gesehen. Auf der Webseite der Modellbahnanlage gibt es auch jede Menge Fotos zum Durchklicken. Im Online-Shops sind unter anderem DVDs bestellbar. Die Foto-Gallerien machen richtig Lust darauf hinzufahren, mal sehen wann ich das verwirklichen kann.

Wie Kopierschutz Kunden verprellt

Man finde man sollte als Verbraucher nicht alles mit sich machen lassen. Als Kinogänger oder DVD-Käufer sollte man sich durch Werbespots Werbespotts nicht pauschal kriminalisieren lassen. Nach den Plänen der Unterhaltungsindustrie soll es einen Kopierschutz vom Datenträger über Grafikkarte bis zum Bildschirm geben. Alles digital, alles verschlüsselt. Doch was wenn die Software streikt, ein Virus einfällt oder man sich schon zum zweitenmal eine Heimkinoanlage gekauft hat, weil sich die Technik geändert hat? Was wenn sich der Player nach einem Online-Update abschaltet, weil irgendjemand festgelegt hat, das man eine Disc eingelegt hat, die man nicht einlegen dürfte? Ich finde, die Verbraucher sollten sich vor dem Kauf gut überlegen, auf was sie sich da einlassen.

Mehr dazu zum Nachdenken:

Serenity auf DVD ist da

Das Warten war heute vorbei, ich konnte pünktlich zum Erscheinungstermin die DVD Serenity – Flucht in neue Welten (Limited Edition) aus der Packstation abholen. Erstmal wurde auf Englisch mit Englischen Untertiteln geguckt. Hat soweit auch gut geklappt, nur das Menü der DVD ist teilweise etwas verwirrend. Die Schrift ist etwas schlecht lesbar (vor allem vom Sofa aus) und ein Knopf hat genau das Gegenteil von dem gemacht, was ich erwartet hätte. Das Ärgerlichste kam aber direkt nach dem Einlegen: Als DVD-Käufer muß man sich vom Hersteller der DVD als Raubkopierer beschimpfen lassen. So geht man nicht mit Kunden um. Das ganze ist natürlich nicht überspringbar, so das höchstens der schnelle Vorlauf hilft. Allein für diese Frechheit muß ich der DVD einen Punkt in der Wertung abziehen. Nach dem ersten gucken ging es dann ziemlich schnell an die Specials.

WeiterlesenSerenity auf DVD ist da