WordPress 3.0

Falls jemand das hier im RSS-Reader liest, empfehle ich einfach mal auf die Website zu schauen, um einige der hier genannten Sachen nachvollziehen zu können. Ich habe heute WordPress 3.0 installiert. Zuerst habe ich gedacht: ohje, neues Default-Theme, das wird viel Arbeit umzustellen. So kann man sich irren. Erstmal habe ich auf meinem Poststempel Blog -wie immer- das Update gemacht und mir ein paar der Features angeschaut. Davon begeistert habe ich dem ganzen einfach eine Chance gegeben und habe einfach mal auf das neue Theme umgestellt. Das alte hatte ich vorher mal runtergeladen, um noch an die Details der Startseite zu kommen.
Dann habe ich erstmal das Headerbild auf die neue Größe angepasst und hochgeladen. Dann noch schnell aus den Theme-Dateien den Textheader entfernt, da ich den Blogtitel wieder im Bild haben wollte (ist jetzt als Text im Bild). Das Hauptmenü unter dem Logo war dann auch schnell mit den gewünschten Punkten konfiguriert. Dann habe ich auf etwas umgestellt, was ich lange vor mir hergeschoben hatte: ich nutze nun die Sidbar. Ich konnte einfach die Widgets reinziehen: Suche, Seiten (ohne Änderungen konnte ich sagen welche erscheinen sollen und welche nicht und festlegen das neue Seiten automatisch erstmal erscheinen), Kategorien, Linklisten, Metainfos. Zum Schluß noch eine Textbox um erstmals die ganzen Minibanner vernünftig einzubinden.
Ich komme nun mit einer einzigen Änderung am Template aus (Text oben weg), der Rest geht jetzt out of the Box. WordPress 3.0 ist in meinen Augen ein Erfolg. 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Software veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.