Xen: IPv6 in domU nutzen

Ich habe einen Server bei Hetzner und damit eigentlich schon länger natives IPv6. Bisher habe ich es aber nicht geschafft das IPv6 auf die Xen domU zu kriegen. Das Netz kommt nativ auf dem Ethernet an, Teile weiterrouten bzw. tunneln fällt damit flach. Nebenbei sei noch erwähnt, dass statt ARP bei IPv6 NDP (Neighbor Discovery Protocol) zum Einsatz kommt. Ich habe mir zwei Anleitungen angeschaut, mit denen ich mein Setup dann hinbekommen habe:

Die Anleitungen sind aber für IPv6-only geschrieben.

Ich habe hier nochmal einen /etc/network/interfaces Eintrag hinterlegt, der einen Dual-Stack Betrieb (IPv4/IPv6) erlaubt:

auto eth0
iface eth0 inet static
 address 188.40.xxx.xxx
 gateway 188.40.xxx.xxx
 netmask 255.255.255.255
 pointopoint 188.40.xxx.xxx
 # Hier die IPv6-Adressen hinzufügen lassen
 up /sbin/ip -6 addr add 2a01:4f8:xxx:77::1/64 dev eth0
 # Route für das Gateway via eth0 hinzufügen
 up /sbin/ip -6 route add 2a01:4f8:xxx::2 dev eth0
 # Default Gateway setzen
 up /sbin/ip -6 route add default via 2a01:4f8:xxx
 post-up  ethtool -K eth0 tx off

Zu beachten ist noch, dass man bei der Verwendung von mehreren IPv6 Adressen in der domU die Haupt-IPv6-Adresse als letztes hinzufügt werden muss. Die zuletzt hinzugefügte Adresse wird per Default für ausgehende Verbindungen verwendet.

Dieser Beitrag wurde unter Linux abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.