Schwörmontag 2006

Dieses Jahr habe ich mir zum ersten mal die Schwörrede angehört. Daraus ist dann auch gleich eine Podcast-Sondersendung entstanden. Die schlechte Tonqualität bitte ich zu entschuldigen, ich hatte nur mein Handy zum Aufnehmen dabei. Die ganze Schwörrede kann man auch online nachlesen. Ich kann die Rede jedem empfehlen, der sich für die Ulmer Stadtentwicklung interessiert.
Das Nabada habe ich mir auch angeschaut, dieses Mal bin ich aber erst um 16 Uhr los. Die Busse waren relativ leer und dank der langsamen Strömung der Donau habe ich glaub auch nicht viel verpasst. 😉

Meine Bilder bei Flickr

Links

Lichterserenade 2006, Gewitter

Gestern war wieder die Lichterserenade in Ulm. Dabei werden ca. 10.000 Windlichter in die Donau gesetzt und treiben den Fluß hinunter. Da die Donau gerade Niedrigwasser hat, war die Strömung geringer als in den letzten Jahren. Wir waren dieses Jahr weiter Flußabwärts auf der Neu-Ulmer Seite und mußten deshalb recht lange auf die Lichter warten.

Die Lichter noch weiter entfernt

Die Lichter von der Brücke aus

Ich habe dieses Jahr nur zwei Bilder mit dem Handy gemacht, mehr Eindrücke gibts z.B. in meinen Bildern von der Lichterserenade 2003 und 2004.

Heute gab es dann auch das ersehnte Gewitter und kurze Regenschauer. In der Innenstadt hat es sogar gehagelt. Die Temperatur fiel kurzzeitig um 10 Grad.

Freche Ulmer Spatzen, die neue Tiefgarage und die Schwörwoche

Wenn man an der Ulmer Donau sitzt, muß man auf einiges gefasst sein. Zum Beispiel auf viel Radverkehr und Fußgänger, vor denen man seine Beine einziehen muß, wenn man auf einer Bank am Uferweg sitzt. Dass freche Spatzen dazu gehören, wußte ich bis gestern nicht. So ein Exemplar (das Foto wurde allerdings in Wien aufgenommen) wollte gestern nach unseren Eistüten schnappen und gab erst auf, als alles aufgegessen war:
Spatz aus Wien
Danach war ich dann zum ersten Mal in der neuen Tiefgarage am Rathaus. Auf der zweiten Parkebene kann man sich das Kellergeschoss eines Patrizierhauses anschauen, das während der Grabungen in der Neuen Strasse entdeckt wurde. Die Tiefgarage sieht hochmodern aus, schöne Aufzüge, Beleutung und elektronische Anzeigen für die Autofahrer.
Nächste Woche ist wieder Schwörmontag. Nachdem ich mir den Wikipedia-Artikel über Ulm durchgelesen habe, habe ich überlegt ob ich nicht mal zur Schwörrede gehen sollte. Ich war bisher noch nie da und vielleicht ist dieses Jahr die letzte Möglichkeit für mich. Mal schauen.
Auf der Ulmer Webseite gibt es eine Vorschau für den Schwörmontag 2006, mit allen Veranstaltungen. Außerdem wird am Samstag, den 22. Juli, der neue Platz vor dem Rathaus als Hans-und-Sophie-Scholl-Platz eingeweiht.