Regencast #7: Restaurants finden mit UMTS, Weihnachtsinsel

Bahn-Geschichten

Bayern-Ticket
Ich wollte ein Bayern-Ticket Single kaufen. Ich suchte die Taste am Automaten (am Schalter kaufen kostet Aufpreis). Ich fand nur eine Taste die mit Bayern-Ticket und irgendeiner komischen Bemerkung beschriftet war, durch die ich davon ausging, dass es die falsche Taste ist. Es war dann aber doch die richtige Taste, mangels Alternative habe ich sie probiert. Es kommt dann auf dem Bildschirm eine Auswahl aller verfügbaren Bayern-Ticket Varianten…

Schienenersatzverkehr
Wie Schienenersatzverkehr bei der Bahn nicht sein sollte: Es gibt keinen Anschluß, man erreicht erst den nächsten Zug und kommt eine Stunde zu spät an.

Anekdote
Der Zug blieb auf der Strecke stehen. Durchsage: Die Weiterfahrt verzögert sich, wegen dem verspäteten Gegenzug. Als letzter Satz:

Wir bitten um Verspätung. Äh, Verständnis.

Link
Bahn verspätet – Rechtsanspruch auf Entschädigung? | tagesschau.de

Fluch der Karibik 2

Gestern war ich endlich in Fluch der Karibik 2. In den meisten Kritiken wurde der Film zerrissen, was ich nicht nachvollziehen kann. Er hatte alles, was man für einen unterhaltsamen Kinoabend braucht: Er war sehr lustig, spannend und bot ausreichend Action. Ich habe ein paar Mal gelesen, das der Film ein abruptes Ende haben soll. Ich wußte vorher nicht, dass der Film Überlänge hat (150 Min.). Also habe ich nach ca. 100 bis 120 Minuten angefangen auf das abrupte Ende zu warten. Kurz gesagt: Es kam nicht. Die Geschichte wurde erzählt und kam zu einem -für mich- unerwarteten Ende. Spoiler Warnung
Sicher, es waren noch Handlungsstränge offen, das war mir aber klar, da ich schon Ankündigungen für einen dritten Teil gelesen habe. Vielleicht war das Ende für Leute abrupt, die denken, dass Filme immer mit einem Happy End enden. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf den dritten Teil, der die Geschichte dann hoffentlich zuende erzählt.

Request delayed: Stöckchen gefangen

Ich habe ein Stöckchen von Fluffi gefangen. Ausgangspunkt ist der Stöckentracker von DonsTag. Ich bin leider ziemlich spät dran mit fangen, die letzten Wochen waren recht stressig und ich war zwischendrin krank.

Warum bloggst du?

Mein Blog hatte am Anfang den Titel „Denk drüber nach“. Das drückt gut aus, warum ich mit dem Bloggen angefangen habe. Ich möchte durch meine Blog-Einträge die Menschen anregen über bestimmte Themen nachzudenken, sich eine eigene Meinung zu bilden und die Dinge zu hinterfragen, die tagtäglich passieren.

Seit wann bloggst du?

Seit dem 28.09.2003.

Selbstportrait

Ich kann weder per Hand, noch mit dem Computer malen. Es würde höchstens ein Strichmännchen dabei rauskommen und das kann sich jeder so vorstellen. 😉

Warum lesen deine Leser deinen Blog?

Das ist eine Frage, die man am Besten den Lesern stellt. Vielleicht schreibt mir ja jetzt jemand dazu einen Kommentar?

Welche war die letzte Suchanfrage, über die jemand auf deine Seite kam?

Das weiß ich nicht. Meinen Webserver lasse ich den Referer nicht mitloggen und Google Analytics verrät mir nur, dass „nabada 2006“ der häufigste Suchbegriff ist.

Welcher deiner Blogeinträge bekam zu Unrecht zu wenig Aufmerksamkeit?

Gute Frage, nächste Frage.

Dein aktueller Lieblings-Blog?

Ich habe keinen Lieblings-Blog. Alle Blogs, die ich lese, liefern mir aus ihren Themengebieten Informationen, die ich mal mehr, mal weniger nützlich finde. Wenn ich ein Blog nicht mehr mag, beende ich das Abo im Feed-Reader.

Welchen Blog hast du zuletzt gelesen?

Der Shopblogger: Wein für eine Schwangere

Wie viele Feeds hast du gerade im Moment abonniert

54

An welche vier Blogs wirfst du das Stöckchen weiter und warum?

Gut Frage, das muß ich mir noch überlegen. Ich wollte das Stöckchen ursprünglich an Cowboy Jim und XaraNet weiterreichen, die haben das Stöckchen aber schon auf anderem Wege erhalten. Falls einer eins will, bitte melden. 😉

Gesucht, gefunden

Gestern Abend war ich in WoW unterwegs um eine Quest zu lösen. Die Monster erwiesen sich aber als zahlreich, wodurch ich nicht alleine zurecht kam. Hilfe bekam ich von meiner Gilde, wo ich erst seit ein paar Tagen Mitglied bin. Später war ich dann wieder alleine unterwegs und mußte wieder in die Gegend mit den zahlreichen Monstern. Eine Gruppe aus zwei Spielern war für die selbe Quest unterwegs und ich konnte mich ihnen anschliessen. Zusammen konnten wir Monster effektiv bekämpfen, wobei ich als Priesterin erste zaghafte Heilversuche unternahm (ich war oft zu langsam). Zu dritt sind wir dann weitergezogen und haben noch ein paar kleinere Quests gemacht. Dabei habe ichs dann immer besser verstanden mich zurück zu halten und die Kämper aus der Ferne zu heilen. Mein Timing wurde auch besser. Wir haben uns schliesslich auch an einen Elite-Gegner gewagt, der nicht so stark war, wie wir zuerst befürchtet haben. Sein Fehler war irgendwann auf mich loszugehen, obwohl ich nur aus dem Hintergrund geheilt habe. Ich habe dann meine Schildzauber aktiviert und ihn am laufenden Band mit meinen Kampfzaubern überzogen. Da die Kämpfer nun frei von hinten auf ihn einprügeln konnten, war der Kampf für uns schnell gewonnen.
Es hat mir richtig Spaß gemacht in einer zufällig zustande gekommenen Gruppe durch WoW zu laufen. Gelohnt für den Charakter hat es sich auch, von Stufe 12 auf 14 an einem Abend:
Ashkente auf Stufe 14
Bei meinem Spiel-Abend zuvor hatte ich auch schon fremde Hilfe in einer Miene angenommen. Zwei Spieler liefen auch zusammen durch und ich habe mich angeschlossen, weil ich den Weg nicht alleine hätte frei räumen können, um die Mine so weit zu erforschen, wie ich mußte.